📞 05531 - 12 777 0 | 📧 E-Mail-Kontakt

Datenschutz | Impressum | 🔍

Campe-Logo

Aktuelle Veranstaltungen


  • Abitur (Viel Erfolg!),
  • Exkursionen,
  • Betriebspraktikum,
  • Fachkonferenzen,
  • Zukunftstag,
  • 22. bis 24.05.2025
    Anmeldetage neuer Jg. 05

 

Genaueres auf IServ.

Mit Köpfchen und zwei Umzugskartons zum Erfolg!

Qualifikation für den Landeswettbewerb „Jugend forscht“ und dritter Platz bei „Schüler experimentieren“

Frau Wendelstorf, Amélie Ott, Ida Kreitz, Tim Trautzsch, Mattis Harling (unten) und Jannes Janzer (oben)

(WEN) Fünf Schülerinnen und Schüler brachen mit ihrer Betreuerin am Freitag, 23.02.2024, um 05:32 Uhr, in Richtung Braunschweig zum Regionalwettbewerb „Schüler experimentieren“ und „Jugend forscht“ auf. Gespannt, was der Tag in der Landessparkasse in der Dankwardstraße in Braunschweig unter dem Motto „Mach dir einen Kopf“ wohl bringen würde, wurden im Zug noch die Präsentationen geübt. Kurz nach acht Uhr trafen alle in der Landessparkasse mit den Projekten in zwei Umzugskartons ein.

Zuerst bauten Ida Kreitz und Amélie Ott ihren Stand mit dem „Magnetomatischen-pusteigschen Sortiromat“ für die Jury des „Schüler experimentieren“-Wettbewerbs auf. Auch Jannes Janzer, Tim Trautzsch und Mattis Harling nutzen die Zeit, um ihren Roboter, „Autonomous Trash Collecting System“ für den „Jugend forscht“-Wettbewerb aufzubauen und final zu testen. Nach der Vorstellung des Roboters machte sich Mattis auf den Weg zur 3. Runde der Mathematik-Olympiade, die in Göttingen leider am gleichen Tag stattfand.

Ab 14:00 durften die Betreuer und auch die Öffentlichkeit die 57 Projekte der beiden Wettbewerbs-Klassen mit mehr als 100 Teilnehmer:innen aus 15 Schulen nach Begutachtung der 40-köpfigen Jury anschauen. Um 16:00 startete dann die Feierstunde. Alle waren sehr gespannt. Ida und Amélie gewannen mit ihrer Sortiermaschine in der der Sparte „Schüler experimentieren“ den dritten Platz (45 €), gestiftet vom VDI. Außerdem erhielten sie noch einen Sonderpreis des VDI in der Höhe von 60 € für die „Originellste Idee“ aller eingereichten Arbeiten.

Jannes, Tim und Mattis gewannen mit ihrem Roboter den ersten Platz (75 €) beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ im Bereich Technik. Gestiftet wurde auch dieser Preis vom VDI. Damit qualifizierten sich die drei Campianer für den Landeswettbewerb vom 11. bis 13.03.2024 in Clausthal. Außerdem wurde ihnen ein Sonderpreis von ITS mobility in Braunschweig über 75 € überreicht. Mattis äußerte sich am Abend aus Göttingen von der Mathematikolympiade: „Damit habe ich nicht gerechnet. Das Ergebnis unserer Platzierung hat uns überrascht. Wir freuen uns in der Landesrunde auf technisch interessierte Teilnehmer und einen fachlichen Austausch.“

Betreut wurden die beiden Gruppen von Kristin Wendelstorf vom Campe-Gymnasium in Holzminden. Sie nahm zusätzlich stolz den MINTSPACE-Schulpreis für das Campe-Gymnasium entgegen, den die Schule für das besondere Engagement zur Förderung mathematisch, naturwissenschaftlich und technisch interessierter Schüler:innen im Rahmen des Wettbewerbs Jugend forscht erhalten hat. Gestiftet wird dieser Preis von Hohenloher Schuleinrichtungen.

Um 22:00 kamen alle erschöpft, aber überglücklich nach einem gelungenen, aber sehr anstrengenden Tag in Holzminden am Bahnhof an.

Das Campe-Gymnasium freut sich sehr über die Erfolge seiner beiden Gruppen und gratuliert ihnen ganz herzlich. Für den Landeswettbewerb wünschen wir Tim, Jannes und Mattis viel Erfolg!

Veröffentlicht von KOE, 01.03.2024.

Zurück

© Campe-Gymnasium Holzminden
Braunschweiger Straße 8
37603 Holzminden


📞 05531 - 12 777 0
📧 E-Mail-Kontakt